free counters


Panama in ist Paul


  Startseite
  Über...

Freunde
   
    kemoo

   
    mavish27

   
    girlofdestiny

    kuh.2oo6
    - mehr Freunde


http://myblog.de/paulpanama

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
joarr nee...

Ist irgendwie immer schwer Einstiegsworte zu finden...


Hat jemand eine Idee?


Wie wäre es damit:


Ich hatte heute einen richtig dicken Kater, hangover oder resaca. Da ich kein Freund von Tabletten bin, habe ich die Kopfschmerzen mit Papaya, Mango, viel Wasser, Tortilla mit Käse, Tee aus Kokain-blättern und viel Ruhe in der Hängematte bekämpft. Wir haben gegrillt und dann haben mein Vater und ich ein wenig Basketball gespielt. Natürlich mussten noch die Autos geputzt werden aber das ist ja Ehrensache. Es gab kaum Wasser, meine Klimaanlage hat nicht richtig funktioniert und es war mega heiß.


Um Wasser, Strom, Müll, Telefon usw. zu bezahlen muss man in Panama übrigens zu verschiedenen Büros hin fahren um alles einzeln zu bezahlen. Anstatt, dass man das Geld überweist, investiert man lieber Zeit und Geld um von Büro zu Büro zu fahren und sich an ewig lange Schlangen an zu stellen. Naja, wenn man es nicht anders kennt.


Zu Costa Rica wollte ich noch ein bisschen was ergänzen. Fußball ist dort quasi eine Religion. Die Liga ist sehr wichtig und fast jeder weiß wie die Tabelle aussieht. In Panama ist Fußball auch wichtig aber längst nicht so wie in CR. Für Panama gibt es so gesehen nur drei wirklich wichtige Equipos das wären Barcelona, Real Madrid und die Seleccion de Panama.

Ich habe also mit dem Mann von Marrgie literweise Exportbier getrunken und mich über Fußball unterhalten.

Was an CR auch noch auffällig ist, ist das fast keine Straßennamen existieren. Man fährt durch die Stadt und da sind einfach keine Schilder mit Straßennamen. Eine „Adresse“ wird dann mit Referenzpunkten, Meter-Angaben und Himmelsrichtungen angegeben. Por ejemplo: Von dem Supermarkt 200 Meter nach Süden und dann 100 Meter nach Osten. Was auch sein kann, ist dass der Supermarkt schon seit 10 Jahren nicht mehr existiert, aber jeder in der Gegend weiß halt, dass er mal da war und deswegen können auch veraltet Referenzpunkte auftreten. Nicht gerade ausländerfreundlich, aber was solls, Kultur ist Kultur.

Panama kann sich nicht gerade rühmen, was Straßennamen und Adressen angeht, aber es ist etwas besser als in CR.


Que mas?


Diese Woche war eigentlich von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Nicolas hatte seine letzte Woche Urlaub, also war dem zufolge NICHT im Büro. Da musste ich den Laden alleine schmeißen. Die Aussicht auf pure Langeweile war also gegeben.

Am Sonntag hatten sich AFS- Freiwillige in dem neuen Büro getroffen um dort sauber zu machen. Es war mehr so eine Veranstaltung zum quatschen als zum arbeiten. Wie dem auch sei, Ende des Monats müssen wir um ziehen, mit gerade mal 2 Monaten Verspätung. Gucken wir mal, ob und wie es klappt.


An sich ging die Woche dann doch ganz gut vorbei, da am Donnerstag „Dia de la enfermera“ war. Das bedeutet internationaler Tag der los Krankenschwestern und Krankenpflegern. Meine Mutter hat an diesem Tag 25 Jahre Graduacion gefeiert, für diesen Anlass hat die Gewerkschaft eine Veranstaltung im Riu Hotel in Panama (ein richtiger Edel-Schuppen) geschmissen mit Urkunden, für alle die, die schon 25 Jahre dabei sind. Vorher war noch eine Misa in der Kirche. Die ganze Sache wurde dann ziemlich lahm, weil jede Krankenschwester einzeln aufgerufen wurde und das bei ca. 150-200 fleißigen Bienchen doch recht lange dauert.


Zum Höhepunkt der Veranstaltung hat der Gewinner von der Erfolgsshow „Canta conmigo“ gesungen. Canta conmigo ist eine Show in der ein Elternteil mit seinem Kind auftritt und sie singen zusammen. Die Kinder sind im Schnitt, glaube ich, sieben Jahre alt. Also richtig kleine süße Scheißer und eine ganze Nation schmilzt nur so dahin, wenn sie dann ihre Engelsstimmchen erheben und schmalzige Balladen dahin trällern. DSDS im Panama-Verschnitt.


An dem Tag habe ich eine wichtige Sache gelernt und zwar wie wichtig es ist bekannt zu sein. Mein Vater, seines Zeichens Hobbyfotograph, hat an diesem Tag professionelle Fotos von den ganzen, vor Stolz fast platzenden, Krankenschwestern gemacht und dabei richtig gut kassiert. Ihn kannten halt viele, weil er schon lange in verschiedenen Krankenhäusern arbeitet. Meine Schwester hat das Geld eingesammelt, mein Vater Fotos gemacht und ich durfte filmen. Die Leute haben ihm vertraut, weil sie ihn kennen und deswegen konnte er an dem Tag echt sehr viel verdienen, für panamaische Verhältnisse. Ich bin mir sicher, dass wenn irgendein Fremder dort den selber Dienst angeboten hätte, dann hätten sich nicht ganz so viele fotografieren lassen. Da sieht man mal, wie wichtig Kontakte und gutes Ansehen fürs Business sind.


Ich bin irgendwie auf den Geschmack von Duftstäbchen gekommen, die verbreiten eine angenehme, entspannte Atmosphäre und gut riechen tun sich auch noch. Meine neueste Entdeckung ist die Sorte Cannabis.


Ich war unterwegs und habe ein paar Fotos von der Stadt gemacht.


https://picasaweb.google.com/paul21291/CiudadDePanama?authkey=Gv1sRgCMmCjKzNu7bdPw#

16.5.11 04:20
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung